Schnitzel

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schnitzel ist ein kleines Dungeon- bzw. Quest-Projekt nordöstlich von Raid-Craft City, welches aber nie wirklich über die Planungsphase hinaus wuchs.

    Inhaltsverzeichnis

    Geschichte


    Die kleine, von hohen Mauern umgebene Stadt gilt spätestens seit dem 19. November 2012 als ausgestorben. Grund hierfür ist der Bann der zwei letzten Regierenden der Stadt, aufgrund regelwidrigen Verhaltens. Noch wenige Stunden vor ihrer Verbannung verkündeten die beiden Regierungsmitglieder, die Kisten der Stadt dürften von Spielern, die es in die Stadt schafften, obwohl der Bahnhof gesperrt wurde, vollständig geplündert werden. Der Werdegang der Stadt war dabei von Anfang an mit Verzögerungen und Verbannungen behaftet. Es scheint fast als sei Schnitzel verflucht oder etwa auf einem geschändeten Friedhof erbaut worden. Sichere Quellen hierfür fehlen allerdings, unter anderem dadurch bedingt, dass das Wüstendorf westlich der Stadt schon seit längerem keine Ureinwohner mehr beherbergt und der lockere Wüstensand jedmöglichen Beweis schnell bedeckt und so verschwinden lässt.

    Die spärlich vertretene Architektur von Schnitzel prahlt vor allem mit Gold-, Eisen- und LapisLazuli-Blöcken, welche reichlich Verwendung fanden und dem Ort einen Beigeschmack von verschwenderischem Reichtum zu verleihen.


    Besonderheiten


    Schnitzel ist keine Stadt mehr... Nur noch "Kulturgut"

    10.925 mal gelesen